More

    Erfahrung mit dem Teasi pro GPS-Gerät

    Ähnliche Artikel

    Erfahrung mit dem Teasi pro GPS-Gerät

    Schon mal über ein (neues) GPS-Gerät nachgedacht? Das Teasi pro Navigationsgerät von der Firma Teasi wurde bei uns auf Herz und Nieren getestet, bewertet und für gut befunden.

    Erster Eindruck

    Das TEASI pro von Teasi kommt in einer schicken bunten Verpackung daher, auf der auch schon alle Spezifikationen und Anwendungsbeispiele aufgelistet sind. In der Packung enthalten sind das Teasi pro, ein Geräteclip, ein Lenkermontageset fürs Rad, das Ladegerät und USB-Kabel sowie eine Kurzanleitung. Erstmal das Spannende: Das Teasi pro liegt super in der Hand, ist von der Größe her genau richtig wie ich finde (8,9 cm/ 3,5″ Display) und auch gar nicht schwer. Es hat den An/Aus-Knopf an der Seite, dazu noch ein weiterer Schalter sowie der große Menüknopf in Smartphone-Manier. Das meiste wird wohl über den Touchscreen gesteuert. Außerdem hat es eine Schraubhalterung und einen Mini-USB-Anschluss und einen Micro-SD-Kartenslot für zusätzlichen Speicherplatz. Da es von Werk an aufgeladen ist, schalte ichs direkt mal ein und klicke mich durch das echt übersichtliche, intuitive und spielerisch gestaltete Hauptmenü. In fünf Minuten hab ich (soweit glaube ich das) erstmal alle interessanten Ecken durchgeklickt. Jetzt hat er (sogar in der Wohnung) auch 5 Satelliten gefunden und platziert mich korrekt auf der vorinstallierten OSM-Karte.

    Erster Einsatz

    Am besten kann man das neue Gerät beurteilen, wenn man es einfach mal bei der Fahrradnavigation benutzt. Gesagt, getan. Für eine spätherbstliche Radtour ins Thurgau wird die Lenkerhalterung am Fahrrad befestigt, das geht schnell und unkompliziert. Das Teasi wird mit einer Schraube in der Plastikhalterung fixiert und kann durch einen recht strammen Federverschluss in die Halterung einrasten. Als ich aus der Stadt raus bin, will ich den Track aufzeichnen. Dafür gibt es ganz einfach (wie bei einer Kamera) den rec-Button. Bei Halten oder Pausen dann den Pause-Button drücken, und bei der Heimkehr einfach den Stop-Button. Das ist einfach. Die Infos zwischendrin gibts zuhauf, mit dem seitlichen Knopf drückt man sich durch Übersichtsdaten wie Höhe und Strecke, dem magnetischen 3D-Kompass, Tacho, Luftdruck (eingebautes Barometer, mit Wettervorhersage) und optional Trainingsdaten. Die Geschwindigkeit wird immer auf der Karte eingeblendet. Die Bedienung funktioniert auch mit dünnen Handschuhen super. Möchte ich zu einem bestimmten Ziel leitet mich das Teasi Navi. Ich gebe schnell die Adresse, einen gespeicherten Ort oder ein POI ein (auch selbst erstellte POIs sind möglich) und starte die Teasi Navigation. Die Programmierung ist hier intuitiv und durchdacht. Das System schlägt verschiedene Varianten der Strecke vor, basierend auf dem gerade aktiven Profil (im default-Modus ist man im MTB-Status, der ganz vernünftige Strecken vorschlägt). Der Bildschirm spiegelt ein wenig, was aber nur bei intensiver Sonne ein Problem werden sollte, wenn man eh besser auf die Strasse achtet als auf das Navi. Laut Spezifikation ist das Teasi Pro spritzwassergeschützt, was ich nicht testen konnte. Einen direkten Sturz (z.B. aufs Display) auszuhalten traue ich dem Gerät eher nicht zu. Die Robustheit über die Jahre wird sich noch herausstellen.

    Mehr Details

    Die Verbindung zum Computer wird durch das Programm Teasi-Tool (von der Website kostenlos erhältlich) ermöglicht, von dem auch andere Karten auf das Gerät installiert werden können. Ein ganz großes Minus finde ich hier, dass das Teasi-Tool anscheinend nicht mehr auf Mac 10.6 läuft (was jetzt wirklich nicht zu alt ist), die Windows-Version habe ich nicht getestet.

    Ein Wort zu den Karten: Die vorinstallierten OSM-Karten reichen für den Radfahrer vollkommen aus, die regionalen und nationalen Radwege (zumindest in der Schweiz) sind in violett eingezeichnet und dadurch deutlich zu erkennen. Es gibt Leute die unbedingt eine andere Vektorkarte auf ihrem GPS-Gerät haben wollen, was hier nicht geht, außer den kostenlos verfügbaren Kartenupdates im Teasi-Tool, von bikemap.net und wandermap.net. Meiner Meinung nach auch nicht nötig ist, solange man nur Rad fährt. Beim Wandern und Touren im Gebirge schaut das anders aus! Hier sind detaillierte Rasterkarten von Vorteil, welche man auf das Teasi lädt. Das Gerät akzeptiert sogenannte mbTiles, auf der Homepage von Teasi gibt es eine Anleitung zum Selbsterstellen dieser Dateien.

    Ganz nett sind die schon voreingespeicherten Trips, wie z.B. der Bodensee-Radweg, die Europaroute D3, der Rhein-Radweg und einige mehr. Im Speicher kann das Navi Statistiken über die aufgenommenen Daten erstellen, nach Profil oder Zeitraum geordnet. Hier wird auch die optionale Micro-SD Karte eingelesen.

    Im Trainingsmodus kann man sich Ziele stecken, z.B. eine Entfernung oder eine Durchschnittsgeschwindigkeit. Verschiedene Modi lassen sich damit auswählen, z.B. eine schon gefahrene Strecke diesmal auf Zeit probieren…

    Super gefällt mir die einfache Möglichkeit, eine Route im vorhinein auf der Karte “abzustecken”, über die dann navigiert wird. Sehr nützlich, wenn man mal was neues ausprobieren will oder man die Zieladresse nicht kennt.

    Über Bluetooth 4.0 können Herzfrequenz- und Geschwindigkeitssensoren (am Rad) mit dem Teasi verbunden werden, was eine Erweiterung der Parameter im Trainingsmodus erlaubt. Mit in meinem Set war erstgenanntes, aus der umfangreichen SMAR.T Serie von Teasi.

    Fazit

    Im Teasi Pro kommt alles zusammen, was ich mir zur Fahrradnavigation oder als Freizeitnavi wünsche. Einfache und schnelle Bedienung, übersichtliche Menüs und ausgiebige Trainingsoptionen. Will ich das GPS-Gerät zur Wandernavigation benutzen, lade ich vorher eine Rasterkarte des entsprechenden Gebiets drauf. Was ich sehr positiv auffasse, ist das geringe Gewicht und das einfache Design. Für den Preis ist dieses Rad/Wander-GPS alles in allem zu empfehlen, sowohl für den Rennfahrer, den Freizeitradler oder eben im Urlaub als Wandernavi.

    Das TEASI pro direkt bei Amazon bestellen – günstiges Zubehör für Teasi gibt’s bei outdoordeals.de.

    Mehr Technik und Reviews gibt es im Ressort “Technik” zu lesen!

    Werbeanzeigen

    Kommentare

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    1,023FansGefällt mir
    1,205NachfolgerFolgen
    181NachfolgerFolgen
    376NachfolgerFolgen
    2,655NachfolgerFolgen
    26AbonnentenAbonnieren

    Meistgelesen

    Wild Campen, Zelten und Biwakieren

    Einfach sein Zelt aufschlagen und die Natur genießen? In Deutschland und Europa ist das nicht überall erlaubt. Wir geben wichtige Hinweise und Tipps.

    Kommentar: die Sache mit der Bergwacht und der Unvernunft

    Eines vorweg: die Bergwacht gibt es aus einem einzigen Grund - damit sie Hilfe in den Bergen leisten kann! Damit sie gerufen...

    10 Essentials für jeden Rucksack

    Wenn Du gerade mit dem Wandern anfängst, hast Du sicherlich schon viele Tipps gehört, was Du alles mitschleppen sollst. Jeder tickt da natürlich anders, aber im Prinzip lässt sich das alles auf 10 Essentials herunter brechen.

    Ausrüstung

    17 günstige Geschenke für Wanderer

    Diese Geschenkideen für Wanderer müssen nicht mal teuer sein, die gibt es für unter 10€ - sie werden den beschenkten Wanderern aber ganz...

    Seilschaft

    trekking-lite-store.com

    Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor bei Bergfreunde.de kaufen

    de_DEDE
    en_USEN de_DEDE