Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.

Mountainbiken in Tirol - Aktiv im Urlaub

| 0 Kommentare | Appeal 24.9373

(Werbung) Im Urlaub fit zu bleiben ist nicht ganz einfach. Leckeres Essen, viel Faulenzen und andere Verlockungen machen die guten Vorsätze schnell zunichte.

Es braucht also ein wenig Planung, um auch im Urlaub Sport zu treiben. Während der eine das Fitnessstudio des Hotels in Beschlag nimmt, planen andere direkt einen „Aktiv-Urlaub“, bei dem sportliche Betätigung ein Teil des Ganzen ist. Solch einen Aktivurlaub stellen wir Ihnen hier vor: Mountainbiken in Tirol.

Warum überhaupt Mountainbiken?

Es gibt wenig Sportarten, die so anstrengend sind wie Mountainbiken, sich aber gleichzeitig an das eigene individuelle Fitnesslevel anpassen lassen, denn: Hier kommt es natürlich vor allem auf die Geschwindigkeit, die Strecke und deren Schwierigkeitsgrad an. Während manche Trails nur etwas für absolute Profis sind – insbesondere, weil viele Höhenmeter zurückgelegt oder technisch schwierige Abschnitte gemeistert werden müssen – sind andere Routen auch für Anfänger geeignet, da sie flache Passagen bieten, die zum „Ausruhen“ genutzt werden können. 

Ganz „nebenbei" verbrauchen Sie natürlich jede Menge Kalorien, damit Sie sich beim abendlichen herzhaften Essen nicht ganz so schlecht fühlen müssen – schließlich sind Sie ja auch im Urlaub. Abhängig von der Geschwindigkeit und den eigenen Körpermaßen, verbrennt eine Stunde Mountainbiken durchschnittlich 660 Kalorien (ca. 2770 kJ). Das ist ganz schön viel und wichtig, wenn Sie Ihr Gewicht trotz Schlemmen auch im Urlaub im Zaum halten möchten.

Zusätzlich gilt: Beim Mountainbiken, insbesondere dann, wenn Sie in unwegsamen Gelände unterwegs sind, wird der gesamte Bewegungsapparat inklusive der Koordination trainiert. Noch effektiver geht es eigentlich kaum. Speziell die Oberschenkel und Waden werden hierbei besonders gefordert. Aber auch der Rücken und die Arme werden beim Mountainbiken trainiert. 

Und warum gerade im Urlaub Mountainbiken?

Die Vorteile des Mountainbikens liegen auf der Hand – gerade im Urlaub jedoch hat diese Sportart, im Gegensatz zum Besuch des Hotel-Fitnessstudios, auch zahlreiche „kulturelle“ Vorteile:

  • Sie sind draußen in der Natur und können die Sonnenstrahlen genießen, atmen frische Luft und tun gleichzeitig etwas für Ihre Fitness.
  • Sie lernen das Land besser kennen, denn natürlich sind Sie nicht strikt an irgendwelche Routen gebunden, sondern können auch davon abweichen – stellen Sie nur sicher, dass Sie sich nicht in ausgewiesenen Gefahrengebieten bewegen.
  • Gleiches gilt natürlich für die Menschen Ihres Urlaubsortes – mit dem Mountainbike sind Sie frei, können dann Rast machen, wann Sie wollen und so nicht nur Land, sondern auch Leute intensiver kennenlernen. Das gibt Ihnen einen authentischen Einblick in den Lebensstil der Leute vor Ort. Ein ganz besonderes Erlebnis!

Tirol: der perfekte Ort für den Mountainbiker-Urlaub

Mountainbiken ist ein toller Sport, der auch im Urlaub für die nötige Bewegung sorgt und gleichzeitig ermöglicht, Land und Leute noch besser kennenzulernen – jetzt brauchen Sie nur noch den richtigen Ort für den Aktiv-Urlaub auf dem Bike. 

Klar ist: Echte Mountainbiker wollen bergiges Gelände, welches auch eine Herausforderung darstellt – was könnte da besser passen, als Tirol in Österreich? Hier finden sich einige wirklich extreme Strecken, aber ebenso viele Routen, die auch Anfänger und Fortgeschrittene ausprobieren können. Allesamt eingebettet in ein traumhaftes Alpenpanorama, das mit atemberaubenden Ausblicken aus den höheren Lagen, urigen Almhütten und zahlreichen weiteren Ausflugsmöglichkeiten winkt. Insgesamt bietet Tirol:

  • Satte 5.300 Kilometer offiziell genehmigter Mountainbike-Strecken
  • Weitere 180 Kilometer Singletrails
  • Und falls die Puste ausgeht, können sogenannte Bikeschaukeln genutzt werden, um 15.000 der insgesamt 32.000 Höhenmeter, die auf den Routen Tirols bewältigt werden wollen, mit der Bergbahn zurückzulegen – vor allem für Anfänger ideal, da so nicht immer die gesamte Strecke einer Route tatsächlich gebiked werden muss

Im Winter ist Tirol eine Wintersporthochburg, im Sommer kommen die Mountainbiker und Radfahrer hierher, um sich auszutoben – zurecht, wie die folgenden schönen (und anstrengenden) Routen zeigen.

Tipps für den Mountainbike-Urlaub in Tirol

Diese drei Strecken sollten Sie unbedingt ausprobieren:

  1. Almenparadies Gaistal Strecke: Wenige Routen fangen das Almidyll Tirols so gut ein, wie die, die durch das schöne Gaistal führt. Die mittelschwere Strecke ist 27 Kilometer lang, wobei es 400 Meter bergauf und erneut 400 Meter bergab geht – vorbei an saftigen grünen Wiesen, die immer wieder dazu einladen, kurz zu verweilen und zu genießen. Vor allem im Sommer ein Genuss. 
  2. Serfaus-Fiss-Ladis-Tour: Ausgehend vom Bikepark Serfaus-Fiss-Ladis geht ohne große Steigungen und schwierige Trails auf knapp 20 Kilometern auf große Rundfahrt. 616 Höhenmeter gilt es auf der Tour zu bewältigen, bei der Sie vor allem die besagten Orte durchfahren und zahlreiche Spots zum Einkehren finden. 
  3. Route um das Demeljoch am Syvensteinsee (Region Achensee): Geübte Biker werden diese Strecke lieben, denn sie bietet alles, was das Mountainbiker-Herz begehrt – anstrengende Passagen bergauf, rasante Downhills und verschiedene Untergründe. Insgesamt sind auf den 38 Routenkilometern 1.470 Höhenmeter zu bewältigen. Dafür brauchen die meisten Mountainbiker rund 4:40 Stunden. Ein Tipp für Fortgeschrittene. Doch auch für Anfänger bietet der Achensee zahlreiche spannende MTB-Routen

Zieht es Sie auch im Urlaub zu sportlicher Aktivität, kann Tirol genau das richtige für Sie sein – insbesondere, wenn das Mountainbiken eine Ihrer Leidenschaften ist. Die vorgestellten Strecken zeigen natürlich nur einen ganz kleinen Teil dessen, was möglich ist. Eines ist jedoch sicher: Auf den insgesamt 6.000 Kilometern Tiroler Mountainbike-Strecken werden Sie bestimmt auch Ihren Favoriten finden.

Von unserem Gastautor Peter Niedrist.

Mit großer Leidenschaft für das Gastgewerbe führt Peter Niedrist das 3 Sterne Hotel Bergland Pertisau am Tiroler Achensee. Der persönliche Kontakt zu den Gästen ist dem sportlich ambitioniertem Geschäftsführer und dem gesamten Team des Familienbetriebes äußerst wichtig.

Anzeige: Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit: www.bergland-pertisau.com.

Kommentare