Der Drachenstich Rundweg ist mit etwa 6 Kilometern ein relativ kurzer Spaziergang, der durch die Vielseitigkeit der Landschaft um Murnau am Staffelsee führt. Man streift auf seinem Weg das Murnauer Moos, den eiszeitlichen Höhenrücken, auf dem Murnau liegt, und zum Abschluss auch den Staffelsee.

Münter Haus
Das Münter-Haus

Der offizielle Start ist im Kurpark, wir jedoch starten unterhalb davon an der Kreuzung, an der es zum Münter-Haus hinauf geht. Gerade für kunstinteressierte Wanderer stellt dieses schmucke Häuschen schon das erste Highlight dar, lebten und wirkten doch hier Gabriele Münter und Wassily Kandinsky. Dank der Beiden und den restlichen Künstlern der Blauen Reiter wurde Murnau das Epizentrum der Modernen Kunst des 20. Jahrhunderts.

Für uns geht es weiter durch die Kottmüller-Allee. Wer mag, kann der Lourdesgrotte noch einen Besuch abstatten, der Abzweig nach links in die romantische Schlucht ist gleich zu Beginn der Allee ausgeschildert. Die Kottmüller Allee wurde zu Zeiten der Sommerfrischler angelegt, als in Murnau schon buntes Treiben herrschte. Gerade als es nach der Allee wieder bergab geht, in Richtung Moos und Ähndl, zweigt ein schmaler Pfad durch zwei eng stehende Bäume nach rechts ab. Immer wieder zeigt sich die beinahe schon postkartenkitschige Aussicht auf’s Moos und die umliegenden Bergketten von Zugspitze, Ammergebirge und Estergebirge.

Blick über's Murnauer Moos
Blick über’s Murnauer Moos

Wenige Meter weiter kommen wir zum Asam-Punkt. Drei Kirchen reihen sich von hier aus gesehen auf einer geraden Linie auf, gekrönt vom Gipfelkreuz des Rauheck.

Asam Punkt
Am Asam-Punkt

Kurz darauf stoßen wir auf den namensgebenden Drachenstich. Murnaus Wappentier ist der Lindwurm, und genau hier, am Drachenstich, nimmt die Legende mit dem Lindwurm und einigen unglücklichen Jungfrauen seinen Anfang.

Steil ziehen sich die Stufen hinauf auf den Höhenrücken. Der klassische Drachenstich-Wanderweg überquert oben die Straße nach Bad Kohlgrub, um dann durch den Wald links der Klinik Hochried hinunter zu ziehen und unten auf den Staffelsee zu treffen. Wir jedoch verlängern den Drachenstich ein wenig und gehen links weiter in Richtung Berggeist. Erst dort überqueren wir die Straße und gehen durch das wunderschöne Waldstück hinunter zum See.

Staffelsee
Der Staffelsee

Immer am Ufer des Staffelsees entlang, auf den regen Fuß- und Radverkehr achtgebend, wandern wir zur Schweinebucht und zum dortigen Kiosk. Offiziell heißt die kleine Bucht ja “Murnauer Bucht”. Allerdings waren dort in früheren Zeiten wohl öfter Nacktbadende zugange, so entstand dann der Name Schweinebucht.

Nach einer kleinen Stärkung am 2019 neu gestalteten Kiosk gehen wir entlang der Straße hinauf bis zur Kreuzung, überqueren diese und gehen weiter zum Kurpark und somit wieder zurück zum Ausgangspunkt dieses schönen Spaziergangs.

Zum Abschluss möchte ich noch ein Zitat anführen, welches ebenfalls in Murnau entstanden ist:

Ich habe nur zwei Dinge, gegen die ich schreibe, das ist die Dummheit und die Lüge. Und zwei wofür ich eintrete, das ist die Vernunft und die Aufrichtigkeit.

Ödön von Horváth, 1932


Literatur:

Werbeanzeigen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.