• Ausrüstung
  • en_US
  • de_DE
More

    Wasserdichte Softshelljacke von Direct Alpine: Trango

    Ähnliche Artikel

    Wasserdichte Softshelljacke von Direct Alpine: Trango

    Die wasserdichte Softshelljacke Trango von Direct Alpine überzeugt nicht nur durch ihre Passform, sondern auch durch die Details. Ich denke, ich habe eine neue Lieblingsjacke für so ziemlich alle Lebenslagen!

    Die Guides du Mont Blanc haben sich für die Trango als Arbeitskleidung entschieden. Nicht ohne Grund, wie ich finde. Eine wasserdichte Softshell, bei der – typisch Direct Alpine – nur die Besten am Markt erhältlichen Materialien zum Einsatz kommen. Dreilagig aufgebaut ist sie robust, stretchig und natürlich wasserdicht und atmungsaktiv, und das bei relativ geringem Eigengewicht.

    Die Membran-Technologie

    Wieder einmal nutzt Direct Alpine state-of-the-art Technologie und verbaut mit Z-Grav porenlose umweltfreundliche, POA-freie Membrankombinationen mit hervorragenden Eigenschaften. Porenlose Membranen können nicht verstopfen und sind dadurch deutlich langlebiger und wartungsärmer. An den Ärmeln, Hüfte und der Kapuze setzen sie auf Diaplex, eine Membrantechnologie, die die Atmungsaktivität und Isolation dynamisch dem Temperaturbereich anpasst.

    Aufbau, Schnitt und Tragekomfort

    Sofort fallen einige für Direct Alpine typische Merkmale auf. Die PitZips (Belüftungsreißverschlüsse unter den Armen), sind extrem lang, was einerseits natürlich für gute Belüftung sorgt, andererseits kommt man, wenn man sie von unten her öffnet, gut an die Taschen der darunter liegenden Kleidung heran. Die Taschen, die man dort normalerweise erwartet, wurden nämlich wegoptimiert. Dafür hat die Trango zwei große Brusttaschen, die den nötigen Kleinkram, Reepschnüre, Müsliriegel usw aufnehmen. Noch eine relativ große Oberarmtasche sowie eine Innentasche auf Brusthöhe, und das war’s auch schon mit dem Taschenangebot. Mehr braucht es eigentlich ja auch nicht.

    Der Schnitt – und damit Tragekomfort – ist zu Beginn etwas gewöhnungsbedürftig: um die Schultern herum ist die Trango eher schmal geschnitten, der Rest der Jacke fällt normal aus. Einzig die für meinen Geschmack kurz geschnittene Vorderseite der Jacke könnte etwas länger ausfallen. Zum Wandern, Laufen, für Skitouren und ähnliche Sportarten ist das zwar praktisch – sobald man aber die Arme hebt, zum Beispiel bei kurzen Kletterpassagen, rutscht der Saum dann etwas weit hoch.

    Alles in Allem passt sie aber doch sehr gut und begleitet(e) mich beim Joggen bei Schneeregen durch den Wald. Sitzt wie angegossen und es wird nicht allzu schwitzig darunter. Wenn es schweißtreibend wird, spielen die langen PitZips ihre Stärke voll aus.

    Fazit

    Wenn Direct Alpine der Trango noch einen Recco-Reflektor spendiert hätten, wäre das die Jacke der Wahl für Wintertouren aller Art. Typisch für Direct Alpine ist die Wahl der eingesetzten Materialien (eine umweltfreundliche, porenlose Membran) sowie die möglichst nachhaltige Produktion in Europa.

    Werbeanzeigen

    Kommentare

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    1,027FansGefällt mir
    1,205NachfolgerFolgen
    179NachfolgerFolgen
    376NachfolgerFolgen
    2,647NachfolgerFolgen
    25AbonnentenAbonnieren

    Meistgelesen