Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Direkt zum Inhalt
Montane Ultra Tour 22

Montane Ultra Tour 22 - federgewichtiger Daypack

Mit seinen 590 Gramm Leergewicht für 22 Liter Fassungsvermögen ist der Montane Ultra Tour 22* ein Leichtgewicht unter den Daypacks. Montane hat den Rucksack nach eigenen Angaben entwickelt, um Extrem-Läufern genug Stauraum für Langdistanzen zu bieten, zum Beispiel für den Lakeland100, ein 100 Meilen Lauf durch den britischen Lake District.

Inhaltsverzeichnis

  1. Material und Ausstattung
  2. Fazit

Wir haben den Rucksack genauer unter die Lupe genommen.

Material und Ausstattung

Raptor Zero nennt Montane das leichte und extrem robuste Material, aus dem der Rucksack gefertigt ist. Es steht für hohe Reiß- und Abriebfestigkeit und besteht aus 100 Denier Nylon. Das Material selbst ist mit einer Wassersäule von 1000mm stark wasserabweisend.

Der Rucksack kommt als RollTop, das heißt es gibt keine Deckeltasche, sondern es wird der obere Bereich soweit eingerollt wie benötigt und dann gerollt mit Klickverschlüssen seitlich befestigt. Das spart ordentlich Gewicht, kein Reißverschluss kann kaputt gehen und außerdem hat man die Möglichkeit, das Volumen des Rucksacks anzupassen.Je ein Kompressionsriemen an den Seiten hilft bei der Volumenregulierung.

An der Vorderseite ist eine große, elastische Meshtasche angebracht, in die man die nasse Regenjacke oder das Tarp stecken kann - oder die Tagesverpflegung und alle anderen Kleinigkeiten, die man gerne schnell zur Hand haben möchte. Auch aus elastischem Mesh sind die beiden Flaschenhalterungen an den Seiten, die auch gut zugänglich sind. Natürlich kommt der Ultra Tour auch vorbereitet für ein Trinksystem, das heißt es gibt eine Einschubtasche für die Blase, ein Durchlass für den Schlauch und links und rechts an den Trägen ein elastisches Bändchen, um den Schlauch zu fixieren.

Das Tragesystem ist minimal aber effektiv: die Schulterträger sind sehr breit geschnitten, gut belüftet und kaum gepolstert. Dadurch schneiden sie nicht ein und sind auch bei höherer Last noch halbwegs bequem. Für mich ganz wichtig sind die beiden an den Schulterträgern angebrachten Flaschenhalter. Hier verstaue ich zum Beispiel auch mein Smartphone, um es unterwegs als Navigationssystem schnell zur Hand zu haben.

Auch die dünnen, aber breiten Hüftflossen, an denen sich auf jeder Seite noch eine kleine, mit Reißverschluss gesicherte Tasche befindet, reichen vollkommen aus. Für eine Kompaktkamera sind sie Taschen gerade groß genug.

 

Rückenteil Montane Ultra Tour 22

 

Der Aufbau des Rückenteils ist sehr luftig: am unteren Rücken und an den Schulterblättern ist hinter Mesh je eine gelochte Schaumstoffplatte angebracht. So ist für recht gute Belüftung gesorgt.

Befestigungsmöglichkeiten gibt es reichlich, die Schlaufen für Stöcke lassen sich aber, wie der Brustgurt auch, zur weiteren Gewichtseinsparung von den längs angebrachten und elastischen Daisy Chains abnehmen.

Fazit

Wunderbar leichter, durchdachter und ordentlich verarbeiteter
Rucksack, der aber gut auch mit 6-8 Kilogramm tragbar ist - und so auch für die Alpenüberquerung oder das Microadventure ausreicht.


Preis: 99,95€
Gewicht: 590g
Materialien:

RAPTOR Zero

Die mit einem Sternchen (*) gekennzeichnete Links sind Affiliate-Links. Bei einem Einkauf über diesen Link erhalten wir eine Provision (siehe Transparenz).

Wunderbar leichter, durchdachter und ordentlich verarbeiteter Tagesrucksack, der aber gut bis 6-8 Kilogramm tragbar ist - also auch für die Alpenüberquerung oder das Microadventure ausreicht.

+
Pro
-
Con

Neuen Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Seilschaft