• Ausrüstung
  • en_US
  • de_DE
More

    Outdoorküche Ultraleicht

    Ähnliche Artikel

    Outdoorküche Ultraleicht

    Die komplette Küchenzeile im Rucksack

    Der neue, heiße Scheiß auf den langen Trails in den USA ist “going stoveless” und “cold soaking”. Aus Gewichtsgründen verzichten manche auf die Küchenutensilien und essen einfach kalt. Auch (Fertig-)Suppen und Eintöpfe werden nur kalt gegessen. In verschließbaren Gefäßen lässt man das Essen über Stunden einweichen, rehydrieren, und dann löffelt man Abends die kalte Pampe.

    Für mich ist das cold soaking nichts, ich “belohne” mich einfach gerne mit einem warmen Essen am Abend – und mit ein bis drei Kaffee am Morgen und am Abend.

    Daher stelle ich in diesem Artikel meine ultraleichte Outdoorküche vor, gehe auf die einzelnen Bestandteile ein und stelle meine Tagesration eines ganz normalen, typischen Wander-Tages vor.

    Meine Outdoor Küche im Detail

    Basis für die gesamte Küche ist das Evernew Appalachian TI Set. Das Set habe ich hier schon einmal vorgestellt, darum fasse ich hier nur kurz zusammen, was enthalten ist:

    Evernew Appalachian Ti Set
    Kocher für Spiritus36 g
    Halterung / Bodenteil24 g
    Windschutz24 g
    Gitter6 g
    Topf mit Deckel, 600 ml85 g
    Tüchlein zum Saubermachen und Topflappen6 g
    Packbeutel7 g

    Alle Einzelteile sind aus Titan gefertigt und wiegen zusammen, je nach Größe des verwendeten Topfes (500 ml / 600 ml), maximal 320 Gramm!

    Je nach dem, wie man die Halterung und den Windschutz zusammensteckt, kann ich entweder Spiritus nutzen, was für mich auch am bequemsten ist. Mit dem Titan-Gitter höher gesteckt kann ich Esbit verfeuern, und das Gitter weiter unten ist die Brennunterlage für kleine Stöckchen und Ästchen für die Hobo Stove Konfiguration.

    Ich nutze meist den größeren 600 Milliliter Topf von Evernew, den ich extra dazugekauft habe. Darin haben dann noch einige Kleinteile Platz:

    Zusätzliches, im Topf Set
    BIC Feuerzeug, mini11 g
    Lappen & Spülschwamm, halbiert10 g
    Esbit Tablette für Notfälle oder als Zunder14 g
    beide Aquamira Fläschchen, um Trinkwasser zu desinfizieren(90 g)

    Zusätzliche Gegenstände, die ich zur Outdoor-Küche zähle:

    Zusätzliches im Foodbag
    Titan Löffel mit langem Griff17 g
    (je nach Tour) aufrollbares Schneidebrett(31 g)
    Spiritusflasche, 330ml Caprisonne Beutel10 g
    Pot/Pouch Cozy, selbstgebastelt20 g
    Wasserbeutel Cnoc Vecto, 2 Liter, für Schmutzwasser72 g
    Wasserflasche aus dem Supermarkt, 1l30 g
    LifeStraw Wasserfilter (falls ich nicht mit Aquamira desinfiziere)(69 g)
    Schweizer Taschenmesser mini für den Schlüsselbund21 g
    Foodbag HMG Pod large, mit etwas Schnur und Karabiner47 g
    Müllbeutel10 g

    Insgesamt wiegt die komplette Küche etwa 650g, wobei zum Beispiel das Taschenmesser und die Seife Multi-Use sind, also auch zum Badezimmer gerechnet werden können. Daher habe ich der Einfachkeit halber das Messer hier zur Küche, und die Seife zum Badezimmer gerechnet.

    Tagesrationen

    Ein typischer Tag bei eher kurzen Mehrtagestouren in bergigem Gelände veranschlage ich mit etwa 2500 Kilokalorien. Meist bleibt dann am Ende der Tour sogar noch etwas übrig.

    Der “hiker hunger” setzt erst nach mehreren Wochen ein, am Anfang einer Tour habe ich normalerweise weniger Hunger und muss mich sogar zwingen, ausreichende Mengen zu essen. Das klappt bei mir besser, wenn ich mehrere Snacks auf den Tag verteile und versuche, durch Getränkepulver und Gels auf die nötigen Kalorien zu kommen.

    FrühstückKalorienFettKHEiweiß
    Instant Kaffeebeutel mit Milch & Zucker6 g85216,50,5
    Müsli mit Milchpulver, von Gipfelhafer105 g428184813
    Mittagessen
    Brot100 g1881386,5
    Käse / Wurst130 g46040g26g
    Erdnussbutter30 g25019,53,812
    Abendessen
    Tütenfutter, gefriergetrocknet130 g450175616
    Snacks
    Müsliriegel60 g22615203
    Snickers60 g24111,530,54
    Trailmix mit gesalzenen Nüssen, M&M, Trockenfrüchte70 g120141513
    Gel70 g6516
    Drinkmix Recovery25 g931137,5
    Olivenöl (in 100ml Kids Fruchtpüree Beutel)15 g12814
    Gesamt786 g264115224494

    Dafür brauche ich etwa 30 Gramm Spiritus pro Tag, ohne Verpackungen komme ich also auf etwa 800 Gramm Nahrungs- und Verbrauchsmittel pro Tourentag.

    Werbeanzeigen

    Kommentare

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    1,027FansGefällt mir
    1,205NachfolgerFolgen
    179NachfolgerFolgen
    376NachfolgerFolgen
    2,647NachfolgerFolgen
    25AbonnentenAbonnieren

    Meistgelesen