Neben den Schuhen ist für mich der Rucksack eines der Utensilien, auf die ich besonders großen Wert lege. Vor allem der Tragekomfort ist für mich elementar, denn auf einer Wanderung kämpfe ich mit mir selbst und möchte mich weder mit Druckstellen noch mit wackelndem Tragegut befassen.

Schon auf den ersten Blick macht der Osprey Sirrus 50 einen guten Eindruck. Die Schnallen sind stabil und schon jetzt begeistert mich die breite Hüftflosse, die wie die Trageriemen gut gepolstert ist. Das ist die Basis für komfortables Tragen. In der Flosse befinden sich auf beiden Seiten zwei großzügige Taschen, in denen ich gleich den Fotoapparat und sonstiges Kleinzeug verstaue.

Der erste Einsatz findet gleich bei Regen statt und ich freue mich über die  knallgrüne Regenhülle, die sich problemlos über den Rucksack ziehen und befestigen lässt. Der nächste Einsatz war dann auf einer 2-Tages-Wanderung: als Vieltrinkerin sind die obligatorischen Seitentaschen für Getränkeflaschen vorhanden und auch mein Trinksystem lässt sich in diesen Rucksack integrieren. Die Deckeltasche bietet unglaublich viel Stauraum mit unterschiedlich großen Fächern. Sie lädt also zum fröhlichen Suchen ein 😉

An das Hauptfach kommt man über die Oberseite mit einem Zugband. Zusätzlich ist der Zugang auch an der Vorderseite über einen durchgängigen Reißverschluss möglich. So sind auch die tiefer verstauten Gegenstände leicht erreichbar, was das Packen ungemein erleichtert.

Der Osprey Sirrus lässt sich wunderbar feintunen und auf seine Bedürfnisse anpassen. Mit den vielen Gurten kann ich ihn einfach auf meinen Körper einstellen. Nichts wackelt mehr und er sitzt bombenfest, so dass ich auf meiner Wanderung auch kleine Klettereinlagen bewältigen kann. Zwischen Rücken und dem Hauptrucksack wird durch Abstand und Netz für gute Belüftung gesorgt.

Zum Glück sind auf manchen Befestigungsteilen Bilder oder Schriftzüge! So finden die Wanderstöcke, der Schlauch des Trinksystems und so weiter problemlos ihren Platz. Besonders bequem ist die Stockhalterung am Schultergurt: einfach die Stöcke zusammenklappen und reinstecken, so hat man bei kurzen Klettereinlagen die Hände frei!

Der Ospray Sirus 50 wird ein guter Begleiter für meine Westwegbegehung sein. Stabil, gute Passform und mit den intensiven Farben ist er auch für`s Auge eine Pracht.

Werbeanzeigen
Martina
Mag lange Wanderungen - am liebsten mit Zelt. Und wehe, jemand will Ihr gemütliches Geh-Tempo steigern!

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.