• Abenteuer
  • en_US
  • de_DE
More

    Klettern in Arco – Dolce Vita am Gardasee

    Ähnliche Artikel

    Klettern in Arco – Dolce Vita am Gardasee

    (Werbung) Sommer, Sonne, Wasser… das gibt’s auch hier am Bodensee. Allerdings haben wir hier keinen guten Kaffee, keine Antipasti, kein dolce vita und schon gar keine solche Kalkfelsen mit derart herrlicher Aussicht!

    Wir haben es geschafft und uns für ein paar Tage nach Arco abgesetzt. Herausgekommen, in Stichworten, ist:

    • 32 Mückenstiche
    • 4-Sterne-Camping Brione in Riva del Garda in einem luxuriösen 3-Personen-Zelt und rund um die Uhr sauberen Duschen.
    • einige 5c, einige mehr im unteren 5er und viele dazwischen in den Klettergärten Belvedere, Muro dell’ Asino, 
    • ​eine Vorliebe für sanft überhängenden und ziemlich übersicherten Kalk 😉
    • ​ein glückliches Strahlen meiner Begleiterin am ersten eigenen Standplatz
    • eine größere Menge italienische Salami, Rotwein und Käse und natürlich richtig guten Kaffee

    Klettergärten

    Muro dell’ Asino

    ​Oberhalb von Laghel gelegen mit schönem Zustieg direkt von der kleinen Kapelle ab. Füllt hier nochmals die Wasserflaschen auf, denn der Anstieg kann in der Hitze schon recht anstrengend sein. Vom Zustieg aus stößt man auf den zentralen Sektor und sieht rechts eine lohnende 5c, im plattigen Teil einige relativ leichte 5er über teils speckigen, plattigen Kalk. Oben dann ein kleines Wändchen, welches die letzte Herausforderung darstellt 😉 Ein 60 Meter Seil ist in manchen Routen weiter links von Vorteil. Im Sektor weiter links schwierigere, teils recht steile Wände, aber auch noch weitere Platten. Insgesamt ist der Klettergarten sehr gut gepflegt, mitsamt Picknickplatz und viel Platz für spielende Kinder, sogar ein Klohäuschen wurde aufgestellt.

    Belvedere

    Der Name ist hier Programm! Kalk unter den Füßen, der Blick schweift über Torbole und den Gardasee, ein laues Lüftchen weht vom See her und kühlt die heißgekletterten Finger und Füße. Der Wandfuß des Sektor A ist beschattet von Bäumchen und richtig lauschig. Eher kaum abgespeckte und richtig schöne Routen in gutem Kalk von 4 bis 6a. Plattige, teils kleingriffige und sogar untergriffige Kletterei bis etwa 13 Metern Länge.

    Neuer Zustieg: da die Park- und Zustiegssituation wegen der kurvenreichen Straße wohl richtig gefährlich war, gibt es nun direkt nach dem Kreisel am Ortseingang von Nago einen großen Parkplatz. Von hier aus auf dem neu angelegten Weg in ca. 15 Minuten aussichtsreich zu den Sektoren aufsteigen.

    Unterkünfte

    Camping Brione in Riva del Garda ist ein 4-Sterne Eco-Campingplatz, der nichts zu wünschen übrig lässt. Wer es etwas gediegener angehen lassen will, kann sich dort auch direkt in einem hübschen Hotel wie beispielsweise in diesem hier einquartieren.

    Literatur:

    Anzeige: Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit: Lastminute.de.

    Kommentare

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    1,203NachfolgerFolgen
    172NachfolgerFolgen
    376NachfolgerFolgen
    2,631NachfolgerFolgen
    25AbonnentenAbonnieren

    Meistgelesen