Typisch Exped: mit viel Schweizer Understatement bauen sie einfach geniale Ausrüstung. Genial ist auch der Rucksack “Mountain Pro“, der hier in der 40 Liter Version zum rauen Test vorgenommen wurde. Zusammen mit Bergführern entwickelt, auf ein Minimum reduziert, bietet der Alpin-Rucksack alles (und noch mehr), was ein Kletter- und Hochtourenrucksack braucht: wetterfest, leicht, durchdacht bis in’s letzte Detail. 

Die Details

Schlank und leicht kommt er daher. Durchdacht bis ins Detail ist er auch. Hier die Auflistung der Details, die dem Bergsteiger das Leben leichter machen: 

  • Eine große, verschweisste Deckeltasche, mit Innentasche und Außenzugang mit wetterfestem Reißverschluss.
  • Die Deckeltasche kann per innovativem Einhandverschluß mit 2 Rapide Hooks oder wahlweise mit einem Karabiner geschlossen werden.
  • Daisy Chains für Befestigungsmöglichkeiten. Zwei geschlitzte Eispickelschlaufen, die auch Teleskop-Stockspitzen aufnehmen.
  • Der Rucksack ist praktisch wasserdicht durch PU beschichtetes, wasserabweisendes 420-D-Nylongewebe und bandverschweisste Nähte.
  • Abnehmbarer, thermogeformter Hüftgurt mit variabler Position der Hüftgurtschnalle. Je nach Vorliebe kann die Schnalle entweder zentral, links oder rechts auf dem Hüftgurt verschoben werden.
  • Doppelter Bodenbereich mit 4-mm-Einlage aus geschlossenporigem Schaumstoff für Langlebigkeit und Standfestigkeit.
  • Hochwertige, luftdurchlässige Schulterträger, die sich passgenau der Körperkontur anpassen und höhenverstellbarer Brustgurt.
  • Thermogeformtes Rückensystem, das leicht konkav geformt ist, daher eng anliegender und wackelfreier Sitz.
  • Hellgraue Packsack-Innenbeschichtung sorgt für Kontrast und gute Übersicht.
  • Innen zwei praktische Aufhängepunkte für Kletterhartware und zwei Elastikschlaufen für den schnellen Zugriff auf LVS-Sonde und Schaufelstiel.
  • Ein wasserdichter Beutel für Dokumente.

Schwere und dick gepolsterte Riemen sucht man vergebens. Der Mountain Pro ist auf absolute Funktionalität ausgelegt. Nach vielen Touren möchte ich ihn nicht mehr missen. Auch über 10 Kilo Beladung steckt er klaglos weg und ist trotzdem noch tragbar.

Werbeanzeigen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.