Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.

Ein Rundweg über die Alp Sigel

| 1 Kommentare | Appeal 0

Endlich wieder im Alpstein. Zwar bin ich zwischenzeitlich skeptisch, wenn ich am Wochenende, dazu bei schönem Wetter, losdüse. Aber dieses Mal bin ich mit der Wahl meines Rundweges zufrieden. Nur wenigen Menschen begegnen wir auf dieser Strecke. Schon deshalb: Daumen hoch!

Das Auto parken wir in Brülisau und finden erstaunlicherweise rasch am Bach den Wegweiser zur Alp Sigel. Der Weg führt moderat ansteigend zuerst über eine Wiese. Wohltuend ist dann die folgende Waldeskühle. Möglichkeiten zur Rast bieten Bänke und kleine Wiesen. Immer mit wunderschönen Weitblicken. Aus dem Wald raus, verläuft der Weg im Zickzack bis zu einer imposanten Felswand. Nun folgen ein paar anspruchsvollere Meter. Der Aufstieg zur Zahmen Gocht ist sehr gut gesichert. Allerdings bläst der Wind hier ordentlich rein und ich bin um mein Langarm-Shirt froh. Ein letzter Schritt über einen Weidezaun und wir befinden uns auf der Alp Sigel. Eine Platte mit Kühen, Blümchen und einem hübschen Weitblick. Fast schon kitschig. In der Alp Sigel gönnen wir uns eine Pause bei Bier und einem Wasser mit Holunderblütensaft. Lecker! Zudem nicht überteuert und  mit den liebenswürdigen Aelpler (sagt man das so?!) kommen wir sofort ins Gespräch. Von hier aus wählen wir einen, nur als Bergweg gekennzeichnet, Abstieg zur Senke.Dieser ist knieschonender als die anderen Wege. Ab jetzt ist Völkerwanderung angesagt, denn hier vereinen sich sämtliche Wanderwege. Der Wanderweg Richtung Sämtisersee ist bequem zu gehen. Mit Blick zum Hoher Kasten, biegen wir vor dem See zum Plattenbödeli ab. Ab hier zieht sich der Weg immer bergab bis Brülisau.

Nette Wanderung mit vielen Aussichten und einer abwechslungsreichen Gegend. Mit einer max. Höhe von etwa 1600m  ist es eine Mischung aus entspanntem Wandernmit leicht alpiner Einlage.

 

 

Hier die Tourdaten:

Kommentare

Hach, der Alpstein! Ein wundervolles, kleines und so vielfältiges Gebirge. Ich vermisse ihn schon ein wenig!
></body></html>