Um die Mittagszeit starten wir, kräftesparend, mit der Seilbahn zur Ebenalp. Dort machen sich Gleitschirmflieger bereit für den Sprung in die dichte Wolkendecke. Ab Ebenalp schauen wir uns noch die Wildkirchli-Höhlen an, kämpfen uns fortan durch dichte Wolken zum Schäfler, wo wir ein leckeres und wärmendes Mittagessen bekommen.

Wenig später, auf spannenden Pfaden, sehen wir schon das Tagesziel: das Berggasthaus Mesmer. Viele Höhenmeter tiefer sitzen wir bald in der wohlig-warmen Stube und werden mit super Rösti sehr gut bewirtet. Die Nacht war zum Glück ruhig, so können wir ausgeruht und gestärkt in den Sonntag starten. Eigentlich wollten wir über Meglisalp weiter nach Wasserauen, doch erst am Seealpsee stellen wir fest, dass wir den Abzweig verpasst haben (wohl schon beim Mesmer!). Nun, die nächste Tour kommt bestimmt…

Literatur:

Werbeanzeigen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.