Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.

Im Test - Brille Adidas Terrex Fast

| 0 Kommentare | Appeal 9.4942

(Werbung)Seit einigen Wochen nun habe ich die Adidas Terrex Fast Brille im Test. Die Terrex lässt sich mit wenigen Handgriffen in unterschiedliche Konfiguration bringen. Weit mehr als man von der klassischen Sonnenbrille mit hochklappbarem Sonnenschutz kennt.

Details

Die getestete Terrex Fast (A393 6050) Brille ist nicht einfach nur eine stylische Sonnenbrille, sondern eine Brille für alles! In der gelieferten, eher großen Box befindet sich erstmal eine klassische Brille welche man die Flexibiltät nicht ansieht. Das ganz klassische Brillengestell sitzt gut, wer wie ich gern einen kleinen Druck am Ohr verspürt kann die Brillenbügel verstellen. 


Der Winkel der Bügel zur Brille kann in drei Stufen eingestellt werden. Das reduziert bei mir das leichte Drücken,  was ich beim längerem Tragen von Brillen habe. 

Die Bügel sind aber auch komplett austauschbar durch ein Band. Dadurch bleibt die Brille auch bei größerer Aktivitäten besser auf der Nase. Das ist super praktisch für die Piste. Gerade bei wärmeren Wetter ist eine leichtere Sonnenbrille auf der Piste ganz angenhem. Was aber gerade bei der typischen Sonnenbrille Angst vor dem Verlieren führt. Durch das Band sitzt die Terrex hier genauso sicher wie eine normale Skibrille, ist aber gleichzeitig wesentlich angenehmer zu tragen.

Gegen den Fahrtwind kann man dann noch einen Windschutz hinter der Brille einclippen. Dies ist gerade bei ‘Fahrtwind’ gold wert. Schon bei der täglichen Fahrt zur Arbeit kämpfe ich meist mit tränenden Augen, durch den Windschutz fehlen die Verwirbelungen. Gerade im Sommer ist das eine tolle Option.

Neben den verschiedenen Optionen am Gestell, kann man auch die Brillengläser selbst tauschen. Hierzu werden die Gläser einfach mit leichter Gewalt aus der Brille herrausgetrennt. Adidas bietet verschiedene Gläser andere Gläser an, neben den dunklen Sonnenbrillen Gläsern leisten mir die LST BRIGHT Gläser gerade im Konstanzer Nebel gute Dienste. Durch die Polarisierung verbessert sich der Kontrast. 

Als nachteilig kann man allerdings das Wechseln sehen, so habe ich mir Unterwegs doch immer auch leichte Sorgen um das Fallenlassen bzw. Verlieren der Gläser beim Wechseln gemacht. Außerdem reichen meine Motorischen Fähigkeiten nicht zum Wechseln mit Handschuhen aus. Ohne Handschuhe geht dies deutlich einfacher, was aber leider immer zu Fettflecken auf den Gläsern führt. So ist nach dem Tauschen also immer auch erst eine kleine Putzrunde angesagt. Praktischerweise sind aber die Schutzhüllen der Brille und Gläser auch gleichzeitig ein Putztuch. 

Fazit

Nach einigen Einsätzen finde ich die Brille echt super. Gerade für einfache Touren ersetzt die Brille meine normale Brillen. Durch die Wechselbarkeit der Gläser erspare ich mir hier das Transportieren mehrerer Brillen. Hier macht der Zusatz "fast" tatsächlich Sinn. Ob der Windschutz auch in rauen Situationen mit Wind und Schnee noch gut dicht ist, muss sich noch zeigen. Vermutlich wird hier die Brille aber schlechter abscheiden, da meine Skibrille hier wesentlich dichter anliegt. Das macht den Windschutz aber bei normalen Bedingungen nicht weniger praktisch.


Alles in allem also eine tolle Brille, wenn auch nicht unbedingt billig, aber gerade für Touren mit schwer abzuschätzenden Wetterbedingungen ist sehr praktisch, für alles vorbereitet zu sein.

Die Terrex ist weniger für schmale Gesichter geschnitten, wie airfreshing feststellte -  die outdoorseite hat wiederum die Passform lobend hervorgehoben. Also unbedingt vorher Anprobieren!

Bilder von Sebastian Barthenheier

Anzeige: Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit: Sunglassesshop.com - Sonnenbrillen und Skibrillen.
Hinweis zu Produkttests: Dieses getestete bzw. vorgestellte Produkt wurde uns vom Hersteller kostenlos überlassen. Darüber hinaus flossen keine Gegenleistungen wie Geldzahlungen. Wir sind in unserem Urteil unabhängig, der Hersteller hat keinen Einfluss auf den Inhalt des Artikels. Mehr zu Transparenz.

Kommentare