Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.

5-Seen-Wanderung am Pizol

| 1 Kommentare | Appeal 1.4024

Ein sonniges Wochenende und die Lust auf Natur lassen uns den Entschluss fassen, die hochgelobte 5-Seen-Wanderung am Pizol (Schweiz) zu laufen. Dass wir mit dieser Idee nicht alleine sind (oh Überraschung), zeigt sich bereits in Wangs an der Gondelbahn. Für 44 Franken (Halbtax 22 Franken) sind alle zu nutzende Bahnen includiert.  Die Gondelbahn schwebt mit uns nach Furt. Von dort werden wir von 2 Sesselbahnen einige Höhenmeter über Gaffia bis zur Pizolhütte auf 2227 m befördert. Hier startet unsere Tour.

Ein paar Meter östlich befindet sich der erste der 5 Seen, der Wangser See. Nun folgen wir einfach der Menschenmenge und keuchen den anstrengendsten Teil der Tour aufwärts. Der Bergweg führt an der Bergkette Schwarze Hörner vorbei und fordert Puste. Ich lasse mich leider von den vielen Gleichgesinnten stressen und bekomme glatt Kopfschmerzen.

Also kurz am Wegesrand eine Verschnaufspause einlegen, die schnelleren Wanderer vorbeilassen und schon fühle ich mich wohler.  Einen Guckstopp legen wir nun am tiefblauen, kristallklaren Wildsee ein. Wunderschön! Der Temperaturunterschied von 20 Grad zu Wangs lässt mich die Jacke anziehen. Auch Steinböcke lassen sich in der Ferne beobachten. Rasch sind wir beim Schottensee, der mit der vorgelagerten Wiese zum Vesper einlädt. Nun geht es bergab zum Schwarzsee und wieder leicht ansteigend auf Baseggla, wo beeindruckend viele Steinmännle aufgestellt sind.

Auch hier verweilen wir, schauen den Gleitschirmflieger zu, interpretieren vom Döner bis zum Amboss alles mögliche in die Steinmännle und lassen den Blick über den Talkessel von Sargans bis nach Liechtenstein schweifen. Zum  Baschalvasee geht es gemütlich abwärts. Einige erfrischen sich bei einem Bad..  ( während ich es gerade so kuschlig in der Jacke empfinde).  Das letzte Stück geht nun über Weiden/Wiesen zur Bergstation Gaffia, von dort wir uns wieder mit Motor nach unten bringen lassen.

Fazit des Tages: Hübsche abwechslungsreiche Wanderung

ABER: Gerne überfüllt. Eine Empfehlung von mir: Wer es nicht überlaufen mag, sollte einen nicht so prädestinierten Tag aussuchen.

Hier die Tourdaten:

Kommentare

Hi Martina,
das sieht ja echt nach einer Wanderung für's Auge aus! Tolle Photos aus einer tollen Gegend :-)
Liebe Grüße,
Sven