Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.

Alpine Hardshell: Direct Alpine Guide Jacket

| 0 Kommentare | Appeal 0

Die Directalpine Guide Jacket im Test – ein perfekter Begleiter für Regen, Wind, Schnee und Eis.

Ausstattung der Directalpine Guide Jacket

Der tschechische Bergsportausstatter DirectAlpine hat mit der Guide Jacket eine dreilagige Hardshelljacke entwickelt, die robust, wind- und wasserdicht und dazu noch sehr atmungsaktiv ist. Das Gewicht entspricht einer 2,5 lagigen Hardshell, kann extrem klein in die Kapuze gewickelt werden und passt somit platzsparend ins Deckelfach des Rucksacks. Die alpine Hardshell Jacke hat eine geräumige Brusttasche für Handy und Karte, eine Oberarmtasche und eine Innentasche. Die Unterarmbelüftung erfolgt über sehr lange Reißverschlüsse, die zugleich den Zugriff zu Taschen der unteren Lage erlauben. Die Schulterpartie ist verstärkt und am unteren Rücken sorgt eine Raffung dafür, dass die Jacke dicht am Körper bleibt und so weniger Wärme verloren geht.

Porenlose Membranen: Ezanagi und Dermizax

In der Jacke sind die porenlose Membranen Ezanagi von Amaterrace (Produzent von eVent) sowie Dermizax von Toray verbaut. Eine geschickte Kombination von hydrophoben und hydrophilen Molekülen leitet den Wasserdampf nach außen. Der Vorteil gegenüber einer Membran mit Mikroporen liegt auf der Hand: es kann nichts verstopfen. Auch die Atmungsaktivität selbst wird nochmals gesteigert: je höher der Konzentrationsunterschied (bzw. das Dampfdruckgefälle) des Wasserdampfes zwischen Innen und Außen ist, desto höher ist die Wasserdampfdurchlässigkeit.

Trageeigenschaften

Überzeugt hat mich vor allem auch der Jackenschnitt! Man hat absolute Bewegungsfreiheit, da die Jacke vorne kurz geschnitten ist. Hinten ist sie ergonomisch geformt und lang, so dass man sich beim Hinsetzen noch draufsetzen kann und kein Wind reinkommt. Die Jacke ist unisex, also etwas breiter geschnitten, wodurch noch ein dickes Fleece oder eine dünne Daunenjacke darunter passt. Toll ist auch der hohe, perforierte Kragen, der ein freies Atmen zulässt. Der Haupt-Reißverschluss verläuft asymmetrisch, so dass er nicht im Gesicht stört. Die Kapuze lässt sich einfach und passgenau einstellen und kann auch über dem Helm getragen werden. Um die Jacke bei bewegungsintensiven Sportarten an Ort und Stelle zu halten, werden abknöpfbare "Strapse" mitgeliefert, mit deren Hilfe man die Jacke im Schritt fixieren kann.

Kleine und feine Details

Am unteren Ende der Arme sind kleine Schlaufen zur sicheren Befestigung der Handschuhe angebracht. Auf dem Etikett an der Innentasche der Jacke kann der Besitzer die wichtigsten persönlichen Daten vermerken, so dass er im Notfall identifiziert oder bei Verlust der Jacke benachrichtigt werden kann. Die Jacke besitzt verschiedene Reflexionslogos und einen Recco Reflektor, die für den Sommergebrauch entfernt werden kann. Recco ist ein Lawinenrettungssystem, bestehend aus Sender-und Empfänger sowie dem passiven Reflektor. Näheres zur Funktionsweise des Recco-Systems bietet der Wikipedia-Artikel.

Fazit

Die Direct Alpine Guide Jacket* überzeugt vor allem durch die raffinierten, gut durchdachten Details. Man merkt einfach, dass die Entwickler von Direct Alpine selbst Bergsteiger und Bergführer sind. Egal für welche Outdooraktivität, die Guide bietet immer den besten Schutz und man kann sich unbeschwert auf die Tour konzentrieren. Das einzige, was mich etwas gestört hat, dass man den Haupt- Reisverschluss nicht mit einer Hand öffnen kann. Das liegt aber an der wasserdichten Verarbeitung, auf die man auch nicht verzichten will.

Ein wichtiger Punkt zum Schluss: "Made in Europe" - DirectAlpine produziert 80% ihrer hochwertigen Ausrüstung in Europa, meist in Tschechien.

Wenn Du über die markierten Retail Links (*) einkaufst, verdienen wir eine kleine Provision die uns dabei hilft, unsere Arbeit zu finanzieren.

Kommentare