Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.

Eiweiss-Energie mit Ochsenriegel

| 0 Kommentare | Appeal 0

Die etwas andere Zwischenmahlzeit: der Ochsenriegel. Voller bestem Eiweiß, wird er aus Bio-Rindfleisch in Bayern produziert. Ohne künstliche Zusatzstoffe.

Eiweiß für Sportler

Mit seinen 20 Gramm Eiweiß und 104 Kalorien pro Packung ist der Ochsenriegel ein wahres Kraftpaket. 40% Eiweiß, 5% Fett und 1% Kohlenhydrate sind Werte, die sich sehen lassen können. Gerade wer nach körperlicher Belastung nicht so sehr auf Süßkram steht, hat mit den Ochsenriegeln eine gesunde Alternative. Die Aminosäuren des Fleisches haben eine hohe Bioverfügbarkeit und können gut vom Körper aufgenommen und verarbeitet werden. Vitamine, Spurenelemente und essentielle Fettsäuren sind in idealer Zusammensetzung vorhanden. Wenn wir die Herstellung und die Produktionsgrundsätze anschauen, wird klar, warum ein Ochsenriegel um einiges besser ist als industriell gefertigtes Beef-Jerky mit jeder Menge Zusatzstoffen, Aromen und Zucker. Übrigens haben wir ein leckeres Beefjerky Rezept ausprobiert!

Herstellung des Ochsenriegels

Aus heimischer Weidehaltung, nach strengen Bio-Richtlinien großgezogen, ohne Zusatztoffe wie Geschmacksverstärker, Konservierungsstoffe oder Nitritpökelsalz werden die Ochsenriegel in Bayern produziert. Nicht nur das Fleisch, auch andere Inhaltsstoffe wie Dextrose, Gemüsesaftkonzentrat oder Acerolapulver stammen aus kontrolliert ökologischer Landwirtschaft

Das Fleisch stammt aus ausgesuchten Tierbeständen, zum Beispiel vom Gut Borken in Mecklenburg-Vorpommern. Die Tiere werden ganzjährig in Mutterkuh- und Weidehaltung im Freien gehalten, bekommen keine synthetischen "Booster". Das Futter wird in einem geschlossenen Öko-Kreislauf produziert, wobei auf chemisch-synthetische Düngemittel und GMO verzichtet wird. 

Eine transparente und lückenlose Rückverfolgung der Tiere, auch über mehrere Generationen, gehören zum Selbstverständnis des Herstellers.

Test und Geschmack

Der Hersteller "Ochsenstolz" stelle mir eine Probierpackung zur Verfügung. Natürlich probierte ich direkt nach dem Öffnen des Pakets :-) Zuerst erinnert Form und Konsistenz an eine bekannte Mini-Salami, nach einigen Bissen jedoch wird klar, dass der Riegel auf einem ganz anderen Niveau spielt. Herzhaft, fleischig, das Mundgefühl ist nicht zu weich, der Geschmack ist voll und leicht rauchig. Die Würzung ist fein und überdeckt nicht den Geschmack des hochwertigen Fleisches. Einzig die Hülle aus Rinder-Kollagen ist gewöhnungsbedürftig. Sie schmeckt zwar nach nichts, ist aber dennoch vom "Mundgefühl" her etwas seltsam. Wer sich nicht daran gewöhnen will, kann die Hülle aber auch leicht abziehen.

Auf mehreren Wanderungen ließ ich meine Wanderpartner kosten, allesamt waren überrascht bis begeistert.

Ein Härtetest stellte dann der Westweg dar: wenn ich unterwegs das Gefühl habe, ich habe keine Kraft mehr, ist es meist schon zu spät und ich brauche schnell eine Energiebombe, die direkt für den Körper verfügbar ist. Normalerweise habe ich mir angewöhnt, einige Energie-Gels dabei zu haben, und würge die Dinger herunter. Dieses Mal habe ich das mit den Ochsenriegeln probiert. Ganz so schnell wie die Gels "wirken" diese nicht, aber dafür deutlich langanhaltender - und vor allem herzhafter, mit dem richtigem "Biss"!

Fazit

Momentan sind die Riegel für mich eine prima Ergänzung oder sogar Alternative zu den üblichen Eiweißquellen nach dem Training, die ich nicht mehr missen möchte. Schnell, lecker, gehaltvoll und gesund!

Ochsenriegel* gibt's hier zu bestellen!

Wenn Du über die markierten Retail Links (*) einkaufst, verdienen wir eine kleine Provision die uns dabei hilft, unsere Arbeit zu finanzieren.

Kommentare