Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.

Heimgarten - Herzogstand by fair means

| 0 Kommentare | Appeal 31.2502

Mittwoch, 10 Uhr. Es ist der erste richtige Sommertag in diesem Jahr, und ich habe frei. Eigentlich ein perfekter Tag, um im Halbschatten herumzulümmeln und die Seele baumeln zu lassen. Aber irgend ein seltsamer Automatismus hakte bei mir ein, und gegen 11 Uhr war ich, nur gestärkt durch vier Tassen Kaffee, schon auf dem Weg nach Ohlstadt.

Wenn ich ehrlich bin, weiß ich nicht mehr genau, wie ich auf diese Idee kam: Heimgarten "by fair means". Wahrscheinlich, weil mich der Klotz immer so schelmisch anfeixt, weil ich ihn schon einmal, damals mit Hilfe der Herzogstandbahn, "erklommen" habe. Natürlich auch weil schönstes Bergwetter ist, das bis in den Abend hinein halten soll.

Was es auch immer war, dieser Tritt in den Hintern saß. Ich trabe also an der Loisach entlang. Nein, eigentlich fluche ich schon kurz hinter Murnau über die noch ungewohnte Hitze. Der neue Rucksack, extra für die Tour im Val Grande angeschafft, ist halb gefüllt mit etwa vier Liter Wasser, Sonnencreme, einer Hand voll Gels, warme Jacke, Regenjacke, Kamera, Kleinkram und schaukelt gemächlich vor sich hin. Nach etwa sieben Kilometern finde ich in Ohlstadt ein kleines Lädchen, gegenüber eine Bank. Im Lädchen finde ich einen rüstigen Herren, der mir eine Packung Kaminwurzn, zwei Brezn, 0,75l Wasser, Medium und ein Red Bull verkauft. Im Schatten der Friedhofsmauer lasse ich mich zum Brunch nieder.

Von hier unten sieht der Heimgarten gar nicht mehr so klotzig und groß aus, die Tour sollte doch - jetzt ist es etwa Mittag - gut zu schaffen sein.

Beim Aufstieg spiele ich schon mehrere Varianten durch: Bis zur Bärenfleckhütte und umdrehen. Bis zum Gipfel und wieder nach Ohlstadt absteigen. Oder über den Grat, mit der Bahn abfahren und mit dem Bus zurück. Gut ist, immer einen "Plan B" in der Tasche haben, um variabel (oder besser: nach Lust und Laune; oder, ehrlicher gesagt, auf die eigenen, momentan noch kaum einschätzbaren konditionellen Möglichkeiten) reagieren zu können.

Wenn Du über die markierten Retail Links (*) einkaufst, verdienen wir eine kleine Provision die uns dabei hilft, unsere Arbeit zu finanzieren.

Kommentare